Förderung für das Hotel- und Gaststättengewerbe

Es gibt ein neues Förderdarlehen der IB.SH (gemeinsam mit den Hausbanken)
für die unmittelbar durch die Coronakrise betroffenen Unternehmen des Hotel-, Beherbergungs- und Gaststättengewerbes. Folgende wesentliche Eckpunkte kennzeichnen den IB.SH Mittelstandssicherungsfonds:

IB.SH Förderdarlehen

Zielgruppe des Darlehens:

Betreiber von Beherbergungsstätten, Campingplätzen, Wohnmobilstellplätzen, Yacht- und Sportboothäfen, (soweit sie als Beherbergungsbetrieb agieren), gewerbliche Vermieter von Ferienwohnungen und -häusern und vergleichbaren Angeboten, (welche zu touristischen Zwecken beherbergen), Einrichtungen zur Beherbergung von Kindern und Jugendlichen wie insbesondere Jugendfreizeiteinrichtungen, Jugendbildungseinrichtungen, Jugendherbergen, Schullandheime, Ferienlager und Jugendzeltlager, Gaststätten im Sinne des § 1 Gaststättengesetz.

Die Förderung richtet sich an Haupterwerbsbetriebe (kein Nebenerwerb) und ist auf Betriebsstätten in Schleswig-Holstein ausgerichtet. Rechtlich eigenständige Betriebsstätten / Betreibergesellschaften in Schleswig-Holstein sind getrennt voneinander antragsberechtigt (jedoch Unternehmensverbünde im Sinne des Beihilferechts beachten).

Höhe und Laufzeit:

  • Darlehen im Risiko der IB.SH: 15 TEUR bis 50 TEUR und 50 TEUR bis 750 TEUR, max. 25 % vom Umsatz des Jahres 2019.
  • Laufzeit Darlehen: 5 Jahre mit anschließendem Angebot der Anschlussfinanzierung über weitere 7 Jahre (maximale Gesamtlaufzeit 12 Jahre).
  • Zinssatz: 5 Jahre zinslos. Die Anschlussfinanzierung erfolgt zu dann üblichen Konditionen in 5 Jahren.
  • Tilgungsfrei: 2 Jahre.
  • Tilgung: monatliche Rückführung mit einem 10 jährigen Tilgungsprofil.
  • Auszahlung: IB.SH zahlt direkt auf das Kundenkonto der Hausbank.
  • Ein zusätzliches Eigenrisiko der Hausbank i.H.v. 10 % über ein separates Darlehen / kfr. Kredite (bei Beiträgen <= 50 TEUR) ist erforderlich.

Mehr Infos hier.